Kategorie: Unterwegs in Belgien

Es wurde Abend und es wurde Morgen: zweiter Tag

Die erste Nacht in unserem Wohnmobil war gewöhnungsbedürftig. Haben wir zuhause ein 2 Meter Bett plus Heddas angebautes Kinderbett, so teilen wir uns hier 1,40 Meter Liegefläche. Auch die Höhe ist durch den Alkoven limitiert. Hedda hat unruhig geschlafen und ist die ganze Zeit gegen die Wand „gerollt“. Wir versuchen, sie in der kommenden Nacht in die Mitte zwischen uns zu legen; vielleicht klappt das besser.

Gegen Mittag sind wir dann mit den Rädern zum Strand. Hedda hat sich ganz stolz in ihrem neuen Croozer chauffieren lassen. Der Strand ist sauber und schön, aber leider total verbaut. Ein Hochhaus neben dem anderen säumt die Promenade, darunter sind viele Eigentumswohnungen, von denen einige zum Verkauf stehen. Das Highlight ist das „Belgium Pier“, das am Ende ein Restaurant sowie eine Cocktailbar beherbergt, von der aus man eine tolle Aussicht auf die Nordsee hat.

Kurzum: Blankenberge ist okay für 1-2 Nächte, aber länger würden wir dort nicht bleiben. Den Campingplatz „Bonanza 1“ können wir dagegen vorbehaltlos empfehlen. Saubere sanitäre Einrichtungen, nettes Personal, nur das Internet (7 Euro für 2 Tage) ist sehr langsam.

Etappe 1 – Zülpich – Blankenberge: 297 km

Am 06.08.2019 war es endlich soweit. Nach monatelanger Vorbereitung brechen wir auf in das Abenteuer „Camping mit Kind“. Wer schon einmal verreist ist, und das ist wohl jeder schon einmal, der kennt das Gefühl: „Hab ich an alles gedacht oder doch irgendetwas vergessen?“ Unser Wohnmobil ist so vollgepackt, dass wir wahrscheinlich mehr mitgenommen haben, als wir später auch tatsächlich brauchen.

Unser erstes Etappenziel führt uns nach Blankenberge an der belgischen Küste, in der Nähe von Ostende. Wir sind erstaunt, wie schnell wir voran gekommen sind. Selbst der sonst übliche Stau auf dem Antwerpener Ring blieb diesmal aus. Hedda hat auch gut mitgemacht und während der Fahrt geschlafen. Kurz vor der Ankunft ist sie dann wach geworden.

Die ersten beiden Nächte verbringen wir auf dem Campingplatz „Bonanza 1“. Dieser liegt ca 25 Minuten zu Fuß vom Strand entfernt. Den WoMo-Stellplatz hatte ich vorab im Internet reserviert. Der Platz ist asphaltiert mit je einem seitlichen Rasenstreifen.

Unser Stellplatz auf dem Campingplatz „Bonanza 1“